Sinupret® Saft Header Bild Häufige Fragen

Häufige Fragen zu
Sinupret® Saft

Wann und wie nehme ich Sinupret® Saft am besten ein?

Bewährt hat sich die Einnahme von Sinupret® 3-mal täglich: morgens, mittags und abends. Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen. Bitte beachten Sie die altersgerechten Dosierungsabstufungen von Sinupret® Saft. Zur Dosierung steht ihnen ein praktischer Dosierbecher zur Verfügung.

Warum darf Sinupret® Saft erst ab 2 Jahren angewendet werden?

Aufgrund der zu Sinupret® vorliegenden Daten wurde die Zulassung ab 2 Jahren erteilt. Zugrunde liegt v.a. die Auffassung, dass bei besonders schützenswerten Patientengruppen, wie Säuglingen, Kleinkindern, Schwangeren und Stillenden jede Arzneimitteltherapie grundsätzlich unter ärztlicher Kontrolle erfolgen sollte.

Kann Sinupret® Saft evtl. auch schon bei Säuglingen und Kindern unter 2 Jahren eingesetzt werden?

Sinupret® ist seit vielen Jahren als gut verträgliches pflanzliches Arzneimittel bekannt. Im Zuge der Neuzulassung von Sinupret® Saft hat die deutsche Arzneimittelzulassungsbehörde, das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), entschieden, dass das Medikament ab einem Alter von 2 Jahren angewendet werden darf.

Auch wir betrachten – wie das BfArM – Säuglinge und Kleinkinder als eine besondere Patientengruppe, bei der jede Arzneimitteltherapie grundsätzlich unter ärztlicher Kontrolle erfolgen sollte. Daher kann lediglich ein Arzt im Rahmen seiner therapeutischen Freiheit über den Einsatz von Sinupret® Tropfen und Saft bei Kindern unter 2 Jahren entscheiden.

Kann Sinupret® Saft in der Schwangerschaft/Stillzeit unbedenklich angewendet werden?

Wie alle Arzneimittel soll Sinupret® Saft in der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach strenger Indikationsstellung angewendet werden. Aufgrund des Alkoholgehaltes sollte Sinupret® Saft in der Schwangerschaft und Stillzeit jedoch nur eingenommen werden, wenn die Einnahme von Sinupret® Dragees nicht möglich ist. Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihre/n Ärztin/Arzt oder Apothekerin/Apotheker um Rat.

Dürfen Allergiker Sinupret® Saft nehmen?

Ja, sofern sich die Allergie nicht auf eine der fünf enthaltenen Arzneipflanzen oder einen der sonstigen Bestandteile bezieht.

Dürfen Diabetiker Sinupret® Saft nehmen?

Eine Einzeldosis Sinupret® Saft entspricht ca. 0,35 Broteinheiten (BE). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen. Als Alternative empfehlen wir die Verwendung von Sinupret® Tropfen.

Welche Form von Sinupret® ist geeignet, wenn ich unter einer Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz) leide?

Wenn Sie unter einer Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz leiden, empfehlen wir Ihnen die Verwendung von Sinupret® extract, Sinupret® Tropfen oder Sinupret®Saft. Diese Formen sind laktosefrei.

Ist das Kirscharoma in Sinupret® Saft ein natürliches Aroma?

Das Kirscharoma besteht aus natürlichen und naturidentischen Aromastoffen. Ein erhöhtes allergenes Potential auf Grund dieses Aromastoffes ist nicht gegeben. Ein Allergenzertifikat liegt vor.

Enthält Sinupret® Saft Alkohol und wie hoch ist der Alkoholgehalt?

Der Sinupret® Saft enthält 8% (V/V) Alkohol.

Warum ist Sinupret® Saft nicht alkoholfrei?

Sinupret® Saft enthält einen alkoholisch-wässrigen Auszug aus fünf Arzneipflanzen. Der geringe Alkoholgehalt von 8 Vol.-% ist somit herstellungstechnisch bedingt und hat darüber hinaus den Vorteil, dass auf zusätzliche Stabilisatoren, Löslichkeitsvermittler und Konservierungsstoffe verzichtet werden kann.

Die Alkoholaufnahme mit Arzneimitteln ist vergleichbar oder sogar geringer als die Aufnahme mit Nahrungsmitteln, z.B. Fruchtsäften.

Fruchtsäfte dürfen bis 3,0 g/l, Traubensäfte dürfen laut Fruchtsaftverordnung maximal 1%, alkoholfreie Biere bis 0,5 % Ethanol enthalten. 1 Glas alkoholfreies Bier oder Traubensaft mit 0,2 l kann somit ein Mehrfaches der Alkoholmenge enthalten wie die Einzeldosis Sinupret® Saft bei einem sechsjährigen Kind.

So, wie wohl niemand den Genuss von Obstsäften für Kinder ab 2 Jahren als bedenklich bezeichnet, bezeichnen wir die Alkoholaufnahme mit Bionorica Arzneimitteln als nicht bedenklich. Die Alkoholaufnahme ist hinsichtlich der Menge ohne Relevanz. Schädliche Auswirkungen auf den Organismus sind selbst bei kritischer Betrachtungsweise nicht zu erwarten.

Sind in Sinupret® Saft Konservierungsstoffe enthalten?

Sinupret® Saft enthält keine Konservierungsstoffe. Neben der geringen Alkoholmenge hat auch Maltitol-Lösung einen stabilisierenden Effekt. Ein Zusatz weiterer Konservierungsstoffe ist nicht notwendig.

Wann sollte Sinupret® Saft nicht angewendet werden?

Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der arzneilich wirksamen oder sonstigen Bestandteile sind, dürfen Sie Sinupret® Saft nicht anwenden.

Wie lange ist der Sinupret® Saft nach Anbruch haltbar?

Nach Anbruch der Flasche ist Sinupret® Saft 6 Monate haltbar.

Warum gibt es keine größeren Packungen vom Sinupret® Saft?

Für Kinder reichen 100 ml 10-16 Tage. Dies ist in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle eine ausreichende Behandlungsdauer. Falls die Beschwerden länger andauern, sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Wo kann ich Sinupret® Saft bekommen?

Sinupret® Saft erhalten Sie ausschließlich in Ihrer Apotheke.

Kann Sinupret® auf Kassenrezept verordnet werden?

Seit dem 01. Januar 2004 gehören – bis auf ganz wenige Ausnahmen – nicht rezeptpflichtige Arzneimittel nicht mehr zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen.

Seit dem 01.01.2012 können die gesetzlichen Krankenversicherungen ihren Mitgliedern ihren Mitgliedern die Möglichkeit bieten, die Kosten für nicht verschreibungspflichte, jedoch apothekenpflichtige Medikamente zu erstatten. Zu diesen OTC-Arzneimitteln zählen auch Bionorica-Präparate wie beispielsweise Sinupret® Saft. Ob auch Ihre Krankenkasse diese freiwillige Leistung anbieten und welche Bedingungen dafür gelten, können Sie auf www.sinupret-extract.de/erstattung nachsehen.

Pflichtangaben

Pflichtangaben
Sinupret® Saft • Zur Besserung der Beschwerden bei akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen. Sinupret® extract • Bei akuten, unkomplizierten  Entzündungen der Nasennebenhöhlen (akute, unkomplizierte Rhinosinusitis).
Sinupret® forte, Sinupret®, Sinupret® Tropfen • Bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen.
Sinupret Tropfen enthält 19 % (V/V) Alkohol. Sinupret Saft enthält 8 % (V/V) Alkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Nur in der Apotheke erhältlich.
BIONORICA SE, 92308 Neumarkt; Mitvertrieb: PLANTAMED Arzneimittel GmbH, 92308 Neumarkt
Stand: 08|2016

Apothekenfinder
Infobroschüre

Weitere Informationen zum Thema "Schnupfen bei Kindern" finden Sie hier zum downloaden

Sinupret® Saft Infobroschüre